Orient 2016

16 Tage, Reisestrecke zur See 3971 sm (7355 km) zu Land 1995 km

km,

05.11.2016

Unsere Orient Tour startet mit dem Flug von Düsseldorf nach Antalya / Türkei in den frühen Morgenstunden. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir unser Schiff im Frachthafen von Antalya. Nach der obligatorischen Seenotrettungsübung stechen wir gegen 22:30 Uhr in See mit Kurs Alexandria.

  • 05.11.2016_04-59-31
  • 05.11.2016_06-59-55
  • 05.11.2016_07-13-14

  • 05.11.2016_12-39-06
  • 05.11.2016_13-52-53
  • 05.11.2016_15-37-40

 

06.11.2016

Unser Kapitän Tom, der aus der großen Seefahrernation Schweiz stammt, hat uns angenehm durch die Nacht geschifft. Wir genießen unser erstes Frühstück an Bord auf der Höhe von Zypern. Dann verbringen wir unseren ersten Seetag mit der Erkundung des Schiffes mit all seinen Annehmlichkeiten. Um 16:00 Uhr genießen wir den Sonnenuntergang auf hoher See.

  • 06.11.2016_10-50-46
  • 06.11.2016_11-21-47
  • 06.11.2016_11-47-06

  • 06.11.2016_16-05-00

 

07.11.2016

Tagesetappe 507 km

km,

Um 5:30 Uhr heißt es raus aus den Kojen. Beim Frühstück geht die Sonne über Alexandria / Ägypten auf und wir freuen uns auf die Erkundung der Pyramiden von Gizeh. Auf unserer Fahrt von Alexandria nach Kairo werden wir von der Polizei eskortiert. Die Kreuzungen und Straßen werden für unseren Konvoi kurzfristig gesperrt. Auf der Tour erfahren wir vieles über Land und Leute. Die erste Station ist die Statue von Rames II in Memphis. Weiter geht es zu den Stufenpyramiden bei Sakkara. Dort sehen wir Wandmalereien. Nach einem beeindruckenden Sonnenuntergang über den drei Pyramiden von Gizeh und der Sphinx treten wir unsere abenteuerliche Rückfahrt zum Schiff an. Um 23:59 Uhr stechen wir wieder in See.

  • 07.11.2016_05-31-46
  • 07.11.2016_06-18-05
  • 07.11.2016_10-02-24

  • 07.11.2016_10-40-09
  • 07.11.2016_10-41-06
  • 07.11.2016_10-41-41

 

08.11.2016

Heute heißt es Erholung von den 13 Stunden Exkursion des Vortages. Bei Temperaturen um 30° C genießen wir diesen Seetag bei Sonnenschein und vielen kulinarischen Versuchungen.

  • 08.11.2016_10-37-29
  • 08.11.2016_10-56-55
  • 08.11.2016_13-52-54

  • 08.11.2016_13-57-58
  • 08.11.2016_14-11-05
  • 08.11.2016_15-51-18

 

09.11.2016

Nachdem wir die Nacht mit vielen anderen Schiffen vor der Einfahrt des Suezkanals geankert haben, sind wir in den frühen Morgenstunden in diesen eingefahren. Im Konvoi geht es nun durch den Kanal, am Land patrolliert vom ägyptischen Militär, zur See von zwei Begleitschiffen, sowie von einem Hubschrauber. Wir passieren die Friedensbrücke, die höchste Landbrücke der Welt sowie eine Eisenbahn Drehbrücke. Dabei kommt es einem schon sureal vor mit einen Schiff mitten durch die Wüste zu fahren. Am Nachmittag erreichenwir den Bittersee, in den der Kanal mündet.
  • 09.11.2016_05-56-37
  • 09.11.2016_05-57-50
  • 09.11.2016_06-02-44

  • 09.11.2016_06-34-34
  • 09.11.2016_07-12-51
  • 09.11.2016_07-13-31

 

10.11.2016

Tagesetappe 512 km

km,

Um 7:00 Uhr haben wir im Hafen von Safaga / Ägypten festgemacht. 30 Minuten später fahren wir über die Wüstenautobahn in Richtung Luxor. Auf dem Weg dorthin besichtigen wir die Tempel von Hatschepsut. Später überqueren mit einer Dhau den Nil. Nach einer Stärkung besuchen wir die bedeutendste Tempelanlage Ägyptens - den Karnak Tempel. Dieser liegt auf einer Linie mit dem eigentlichen Ziel - den Tempeln von Luxor, welche wir bis zum Sonnenuntergang erkunden. Nachdem der ganze Tag nach dem Motto Jala Jala verlaufen ist, legen wir kurz nach dem Eintreffen am Schiff um 22:00 Uhr ab.

  • 10.11.2016 15-23-53
  • 10.11.2016_07-29-26
  • 10.11.2016_07-53-14

  • 10.11.2016_10-49-15
  • 10.11.2016_11-58-19
  • 10.11.2016_11-58-24

 

11.11.2016

Tagesetappe 61 km

km,

Über Nacht haben wir nach Sham el Sheikh / Ägypten übergesetzt. So geht es nach unserem wohlverdienten Schlaf erst am Nachmittag auf Erkundung. Hierzu nutzen wir die Möglichkeit mit Ouads die Sinai Wüste zu befahren. Bei einem Zwischenstop genießen wir einen arabischen Tee, dann treten wir die Rückfahrt an. Total verstaubt, aber glücklich und erschöpft, kommen wir zu unserer Luxusherberge zurück. Nach einer ausgiebigen Dusche genießen wir unser Abendessen bis zum Ablegen um 22:00 Uhr.

  • 11.11.2016_07-20-34
  • 11.11.2016_07-21-41
  • 11.11.2016_07-50-27

  • 11.11.2016_13-58-14
  • 11.11.2016_14-06-46
  • 11.11.2016_14-25-23

 

12.11.2016

Tagesetappe 277 km

km,

Um 6:00 Uhr haben wir in Aqaba / Jordanien festgemacht. Nach zweistündiger Fahrt erreichen wir um 8:45 Uhr Petra, die einstige Haupstadt des Reiches der Nabatäer. Nun beginnt unsere 11 km lange Wanderung durch die Felsenstadt. Es geht durch Schluchten vorbei an unzähligen Felsengräbern hinunter zum UNESCO Weltkulturerbe, der 2000 Jahre alten Schatzkammer, weiter zum Theater, einer byzantinischen Kirche und den Resten einer Tempelanlage. Wir erklimmen die höchste Opferstätte 990 Meter üNN, wo sich auch ein Geocache befindet, in dessen Logbuch wir uns erfolgreich eintragen können.

  • 12.11.2016_08-51-55
  • 12.11.2016_08-57-46
  • 12.11.2016_09-28-16

  • 12.11.2016_09-44-56
  • 12.11.2016_09-59-59
  • 12.11.2016_10-33-57

 

13.11.2016 - 18.11.2006

Nach den Strapazen der letzten Tage und dem frühen Aufstehen in Verbindung mit den früheren Zeitzonen haben wir uns nun eine Erholungspause verdient. So verbringen wir die folgenden Seetage mit schlafen, ausgiebigem Frühstück bis 11:00 Uhr, sonnen bei 37 °C, fotografieren, lesen, mittagessen, faulenzen, schwimmen im 26 °C warmen Meerwasser-Pool, Eis schlecken, Beobachtung von gestrandeten Walrossen und Rothaut-Indianern am Pool, Kaffeetrinken, relaxen, über Deck flanieren, Cocktails schlürfen, nach Schiffen Ausschau halten, Sonnenuntergänge beobachten, Sport, Wellness, Massagen, Sauna, 5 Gänge Menus am Abend, Tanzen zur Live Musik, Sternenhimmel genießen. Also alles in allem purer Stress!

  • 001-0001
  • 001-0002
  • 001-0003

  • 13.11.2016_10-00-26
  • 13.11.2016_15-18-16
  • 13.11.2016_15-18-25

19.11.2016

Tagesetappe 552 km

km,

Nach nunmehr sechs Seetagen haben wir heute in den frühen Morgenstunden um 3:30 Uhr in Muscat / Oman festgemacht. Mit Toyota Land Cruisern fahren wir zunächst nach Nizwa, der ehemaligen Hauptstadt und besichtigen die dortige Festungsanlage. Weiter geht die Fahrt in die Berge zum Bergdorf Misfah mit seinen ursprünglichen Häusern. Gegen Mittag erreichen wir unser eigentliches Ziel den „Grand Canyon des Omans“, den Berg Jeble Shams mit seiner 1000 Meter steil abfallenden Wadi-Nakjar-Schlucht. Kurz nach unserer Rückfahrt legen wir um 18:00 Uhr ab mit Kurs auf Dubai.
  • 19.11.2016_05-22-58
  • 19.11.2016_05-35-48
  • 19.11.2016_07-39-54

  • 19.11.2016_07-57-41
  • 19.11.2016_09-12-03
  • 19.11.2016_09-16-17

 

20.11.2016

Tagesetappe 86 km

km,

Um 13:30 Uhr laufen wir im Hafen von Dubai / VAE ein. Um 14:30 Uhr starten wir unsere Erkundungstour zu folgenden Highlights. Burj Al Arab, das wohl bekannteste Hotel am Strand von Dubai. Die künstliche Halbinsel "The Palm Jumeirah" mit der imposanten Hotelanlage Atlantis sowie der Dubai Mall mit Blick auf das höchste Gebäude der Welt den Burj Khalifa und der Fontänenshow.
  • 20.11.2016_12-36-38
  • 20.11.2016_13-19-33
  • 20.11.2016_14-06-34

  • 20.11.2016_14-48-22
  • 20.11.2016_15-33-50
  • 20.11.2016_15-48-53

 

 


 

  • 1
  • 2
  • 3